Ideenworkshop – 10.11.2018

Die Ozeane sind 2050 plastikfrei – wie ist das passiert?

Lösungen des Ideenworkshops im Rahmen des Vortrags im Botanischen Garten Zürich. Erwachsenes Publikum.

  • Plastiktauchroboter
  • Taucherregelung à jeder Tauchgang mit Clean Up ergibt einen Stempel zur Motivation. Auch auf andere Sportarten übertragen.
  • Neue Schuhsohlen aus pflanzlichen oder tierischen Produkten
  • Gesammeltes [Plastik] direkt recyceln
  • Innovations-Glas, das nicht zerbricht (plastikfreies Panzerglas).
  • Intelligentes Flussnetz, das nur Plastik filtert
  • Staubsauger
  • Elon Musk, der Tesla-Gründer und Öl Verhinderer: Könnte ein Plastik entwickeln, das die Natur nicht stört.
  • Ein Bakterium, das es [Plastik] isst / frisst
  • Das Feld hätte eine größere Wirkung in Indien als bei uns: Für 1‘000 kann man mehr Plastik … als in Europa als Indien / China
  • Durch die starken Vorschriften der Lebensmittelindustrie braucht die Verpackungsindustrie Plastik und findet daher keine zeitgenössische Lösung
  • Globale Einführung von „Plastikdienst“ wie Zivildienst nach der Schule ein Jahr Plastik sammeln.
  • Chemikalie ins Meer, die Plastik zersetzt.
  • Filter / Siebe vor allen Flussmündungen ins Meer / in andere Flüsse
  • Nur noch weißes Plastik -> wird gesammelt zur Abdeckung von Gletschern & Eisfeldern (Arktis) -> weniger Schmelze = Rettung des Klimas
  • Uns geht das Erdöl aus à kein neues Plastik
  • Mode aus Meeresplastik wird globaler Trend à viele Unternehmen sammeln Plastik im Meer
  • Neue Technologie à großflächige Siebe (vertikal), die Makroplastik aus dem Meer filtern
  • Magnetisches Plastik -> Magnet [nutzen] zum Separieren aus dem Meer
  • Tierart, die Plastik verdauen kann
  • Nur noch weißes Plastik
  • Arbeitslose sammeln Plastik
  • Weltweiter Plastiksammel- statt Militärdienst
  • Gletscher mit Plastik abdecken
  • Plastiksteuer, mit der Löhne für Plastiksammler*innen bezahlt werden
  • Verpackungsfrei einkaufen
  • Plastik als teures Gut verkaufen
  • Den Mars besiedeln -> weniger Menschen auf der Erde -> weniger Müllverursacher
  • Plastikpfand
  • [auf dem] Markt einkaufen
  • Straßenbahn / Bus statt Auto
  • Mikroplastikfilter am Wasserhahn
  • Plastic Hero Competitions / Plastic Olympics
  • Revalue plastic to the price of titanium / give it the same status
  • Mikroorganismen (z.B. Würmer) züchten, die Plastik essen & verdauen können und auf der ganzen Welt verteilen
  • Earthships (Isolation nur mit Plastik und Glasflaschen)
  • Intelligent konstruieren und recyceln
  • Häuser aus bestehendem Plastik bauen und weitere Plastikproduktion unterbrechen
  • Jeder läuft immer mit einem Kübelsack herum und sammelt Plastik, weil’s cool ist und man die gesammelte Menge den Steuern abziehen kann
  • Öffentlicher Platz mit 3D Figuren von Menschen, die Plastik gesammelt haben (z.B.  15kg Plastik = 1 3D Abbild), wird auf dem Bundesplatz aufgestellt
  • Plastikstaubsauger für das Meer
  • Dinge kaufen, die nicht aus Plastik sind. Z.B. Joghurt im Glas.
  • Plastikbeutel austauschen mit Stoffbeuteln.
  • Mehr Leute davon erzählen weniger Plastik zu benutzen.
  • Kunstwerke bauen aus Plastik.
  • Reparieren statt heutige Wegwerfkultur (Pflicht für Firmen einführen)
  • Bildung: Plastik & Recycling schon Böden, Urwälder, Tropen, Wälder, Lebensraum
  • Recycling-Symbole auf Verpackungen drucken à einfache, sortenreine Trennung
  • Take-Away nur mit Pfand / Mehrwegsystem
  • Preis von / für Verpackung teuer machen
  • Strafe für Littering muss hoch sein
  • Leichtes, unzerbrechliches Glas herstellen
  • Bevölkerung reduzieren, weniger Geburten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.