Ideenworkshop – 15.03.2019

Die Ozeane sind 2050 plastikfrei – wie ist das passiert?

Lösungen des Ideenworkshops im Rahmen des Vortrags beim Bürgerverein Grunern. Vorwiegend erwachsenes Publikum, einige Jugendliche.

Sehr liebes Dankeschön vom Veranstalter.
Sehr liebes Dankeschön vom Veranstalter.

  • Einsatz von großen Plastiksammelschiffen
  • Tiere züchten, die Plastik fressen und umwandeln können
  • Subventionierung von Läden, die alles lose verkaufen (man spart dann ja Müllkosten)
  • Freiwilliges Plastik Jahr (pro Kilozahl gibt’s NC-Reduktion)
  • Sofortiges Verbot aller Plastiktüten
  • Kompletten Müll sammeln und in kleinen Paketen in das Weltall schicken damit es bei Wiedereintritt in die Stratosphere verglüht. Danach keinen neuen Müll / Plastik produzieren à Ozean plastikfrei
  • Oder Plastik in die Sonne schießen.
  • Maschine zur Stromgewinnung bauen, die mit Müll läuft, siehe „Zurück in die Zukunft 2“.
  • Vermeiden von Plastik!!!
  • Filtern aus dem Meer.
  • Meer ablassen. Plastik einsammeln.  Wieder füllen.
  • Lebewesen schaffen, die Plastik „fressen“ / „neutralisiern“
  • Säuberungsaktionen.
  • Plastikstaubsauger
  • „Magnet“ um Plastik zu binden / festzuhalten.
  • Über die Galaxie hinaus schießen.
  • Plastikfressende Bakterien.
  • Alles wurde recycelt.
  • Plastik wurde zu Gebäuden verbaut.
  • Bakterien spalten Plastik zu organischem Material.
  • Fake News: Plastik noch im Meer.
  • Klimawandel – Hitze verkochte Plastik.
  • Die Ozeane werden abgefischt (das Plastik nicht die Fische).
  • Organismen wurden gefunden / kreiert, die das Plastik zersetzen.
  • Wir haben Aliens gefunden, die uns helfen.
  • Erstens: Bild einer Erde: „Plastikerde 2019“; Zweitens: Bild eines Meteroiten, der in die Sonne einschlägt: „2030 Meteroiteneinschlag“; Drittens: Kein Bild: „2050 – und weg ist sie!“
  • Weltweite Säuberungsaktion.
  • Weltweites Plastikherstellungsverbot.
  • Verbot von Plastikverpackungen / Einwegplastik.
  • 100% Recycling im Herstellungsland.
  • Plastikalternativen: z.B. Schuhe aus Ananasfasern, Kokus, Kork
  • Plastik- und Dreckfresser durchkreuzen die Ozeane. Solarbetrieben natürlich.
  • Riesenplastikstaubsauger saugen das Plastik auf.
  • Wasser wird vorrübergehend ins Weltall gesaugt (Wassertropfen). Dann wird das ganze Plastik „aufgestaubsaugt“, es wird ein Loch zum Erdkern gebohrt, das Plastik dort rein geschmissen und das Wasser wieder zurückgeholt. (von den 4 ganz Schlauen!)
  • Mikroorganismen werden gezüchtet, die sich von Plastik ernähren und es zu organischen Stoffen umwandeln.
  • Zeitmaschine in die Vergangenheit à Abbaubares Plastik wird erfunden.
  • Zentral sammeln und später von Robotern zerlegen lassen.
  • Verbrennen und filtern!
  • Abbaubares Plastik entwickeln.
  • Plastikfresser entwickeln.
  • Plastik-abbauende Organismen suchen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.